Es geht – vorsichtig – wieder los!

Wir haben erste Hallenzeiten erhalten. Die Trainerinnen und Trainer stehen im Kontakt mit ihren Mannschaften.

Natürlich ist noch nicht gleich wieder alles so „wie früher“. Einschränkungen und Auflagen werden uns noch länger begleiten. Dennoch gibt es immerhin eine Perspektive und wir können vorsichtig mit einer Saison 2021/2022 planen.

Wir halten Euch auf dem Laufenden, wenn neue Termine feststehen, z.B. auch die nachzuholende Jahreshauptversammlung 2021 (für das Wirtschaftsjahr 2020).

Bis dahin: bleibt alle gesund und dem Handball wie auch der HSG Lachte-Lutter verbunden.

Kurze Ergänzung in eigener Sache: die Homepage wurde – endlich – auf das sichere https umgestellt. Vereinzelt kann es vorkommen, dass Verlinkungen noch nicht funktionieren.
Wer unsere Seite als http://hsg.lachte-lutter.de abgespeichert hat, muss sein Lesezeichen auf die neue Erreichbarkeit https://lachte-lutter.de aktualisieren.

Mini Spieltag in Lachendorf

Am vergangenen Sonntag hatten wir wieder einmal einen Spieltag für unsere Jüngsten in der Oberschule Lachendorf.

Wie immer war es ein gelungener Tag! Unsere Gäste, der MTV Schwarmstedt, der TUS Bergen und die JSG Örtzetal gaben nur positive Rückmeldungen.

Für die Kinder gab es wieder einen Parcour, der absolviert werden mußte. Gefahr hierbei bestand nur darin, von unseren Jugendspielern abgeworfen zu werden. Ein Treffer bedeutete 5 Kniebeugen! 😉

Danke Nils, für diesen tollen Parcour!

Der „Nikolaus“ stattete uns dann auch noch einen kleinen Besuch ab und brachte einen prall gefüllten Sack mit, auch alle Geschwister- und Besucherkinder durften einmal hineingreifen.

Für das leibliche Wohl sorgten wieder unsere tollen Eltern! Auch dafür ein großes Dankeschön!

Und zu guter Letzt, ohne unsere Jugendlichen geht sowas einfach nicht! Wir sind sehr stolz darauf, immer wieder auf sie bauen zu können! DANKE!

Bis zum nächsten Mal in unserer Oberschulhalle!

HSG Lachte-Lutter II – HSG Heidmark II 16:25 (10:13)

Beim Spitzenreiter zu Hause! Erste Halbzeit Top – Zweite Halbzeit …Nachdem wir uns bereits ein Bild von den Heidmarker Mädels beim Spiel gegen denTUS Hohne/Spechtshorn machen konnten, reisten wir mit nur 9 Mädels am Sonntagnachmittag nach Dorfmark, um uns den bis dato ungeschlagenen Spitzenreiter der Regionsliga Süd zu stellen.Schon beim Warmmachen war klar, das die Heidmarker mit voller Bank bestens besetzt sein würden. Olli ́s Ansprache vor dem Spiel lautete: Tempoverschleppung! Nach vorne ruhig und klare Sachen spielen, nach Hinten Tempo damit wir nicht durch Gegenstöße überrascht werden. Die Vorgaben vom Trainer setzten wir gut um, wir spielten ruhig nach vorne und versuchten durch lange Angriffe und klare Ansagen unser Spiel zu machen. Schnell konnte sich die Heimmannschaft auf ein 4:1 (8. Minute) absetzen, aber wir blieben dran und glichen in der 15.Minute zum 5:5 aus. Die Heidmarker erhöhten wieder auf 10:7, aber auch hier ließen wir uns nicht wirklich abschüttelnund kamen in der 27. Minute auf 11:10 ran. Wir gingen mit einem 3-Tore Rückstand (13:10) in die Pause.In der zweiten Halbzeit blieben wir leider nicht so gelassen… Durch überhastete Würfe im Angriff und zu spätes Raustreten in der Abwehr machten wir es den Heidmarkerinnen immer einfacher zu Toren zu kommen. Hinzu kam, dass wir nicht mehr so präzise wie in der ersten Halbzeit abschlossen, sondern auch die Gelegenheit nutzten die Heidmarker Torhüterhin warm zu schießen…. Somit zogen diese auf 21:12 (52.Minute) davon. Am Ende stand das Ergebnis 25:16! Wir würden die zweite Halbzeit gerne vergessen machen, aber wir haben in der ersten Halbzeit gezeigt, das wir auch nur mit 9 Spielerinnen in der Konstellation gut mithalten konnten. Wir freuen uns aufs Rückspiel!Olli ́s versöhnlicher Abschluss war der lupenreine Sieg gegen seine Schwestern am Kicker Tisch! ;o)Vielen Dank Sina, dass du wieder mit an Bord warst! Spieler: Nicole (Tor), Tine (3), Marie, Merle (6), Sina (3), Kristina (4), Stella, Lilly, Kalli

HSG Lachte-Lutter – MTV Embsen 22:18 (7:9)

Am Samstag, den 02. November trafen wir in heimischer Halle auf die Damen des MTV Embsen, die im vergangenen Jahr mit dem 2.Platz knapp den Aufstieg verfehlten.

Unser Ziel war es, nicht nur die ersten zwanzig Minuten guten Handball zu spielen, sondern das ganze Spiel über eine solide Leistung zu zeigen. Leider starteten wir nicht so euphorisch in die Partie wie die letzten Male und lagen nach zehn Minuten verdient mit 2:6 hinten. Unsere Spielabläufe funktionierten wenig bis gar nicht und in der Abwehr fehlte uns der Biss. Bis zur 24. Minuten, in der Embsen die erste Auszeit nahm, liefen wir kontinuierlich einem 3 bis 4-Tore-Rückstand hinterher. Holger fand im Time Out jedoch die richtigen Worte, sodass wir uns zurück ins Spiel kämpften und lediglich mit einem Rückstand von 7:9 in die Halbzeitpause gingen.

Die Ansprache in der Kabine war deutlich. Wir wussten, was wir in der nächsten Halbzeit besser machen mussten, wenn wir das Spiel drehen wollten. Aufrund einiger technischer Fehle und der geringen Torausbeute unserseits gelang es den Gegnerinnen bis zur 40. Minute (10:13) ihren Vorsprung zunächst aufrechtzuerhalten. Anders als in den Partien zuvor ließen wir jedoch die Köpfe nicht hängen, sondern zeigten Willen und Kampfgeist. Das Spiel wurde von Minute zu Minute hektischer. Wir nutzten unsere Torchancen nun besser und gingen in der 53 Minute erstmalig in Führung (17:16). Nach unserer Auszeit in der 54 Minuten behielten wir weiterhin einen kühlen Kopf und zeigten, dass wir diesen Sieg unbedingt wollten. Die Abwehr stand gut und dem Gegner gelang in den letzten sechs Minuten lediglich ein Treffer. Im Angriff spielten wir dafür unsere Torchancen vernünftig aus und somit gingen wir letztlich mit einem 22:18 verdient als Sieger von der Platte.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dies wahrscheinlicht nicht unsere stärkste handballerische Leistung in dieser Saison war, wir es geschafft haben uns als Team zurückzukämpfen und bis zum Ende Siegeswillen gezeigt haben.

Am kommenden Wochenende erwartet uns mit Clenze ein unbekannter Gegner, bei dem wir mit starker Leistung und Kampfgeist die nächsten zwei Punkte holen wollen!

HSG Lachte-Lutter II – MTV Schwarmstedt II 30:22 (17:9)

Auswärtssieg für die 2. Herren…

Am Sonntag,den 27.10.2019 fuhr die 2. Herren zum Spiel gegen den MTV Schwarmstedt.

Wir sind wieder mit einer bunt gemischten und motivierten Truppe losgefahren. Zum Aufwärmen gab es die obligatorische Runde Fußball. In den ersten Minuten lief es noch nicht so richtig rund und wir taten uns etwas schwer mit den Spielzügen. Es wurde aber zum Glück bald besser und so konnten wir mit einer 17:9 Führung in die Halbzeitpause gehen.

In der 2. Halbzeit ging es gut weiter. In der Abwehr und im Angriff klappte das Zusammenspiel besser und wir konnten unseren Torvorsprung halten. In spielerisch schwachen Phasen wussten wir durch individuelle Klasse zu überzeugen und boten den Zuschauern zahlreiche Trickpässe und Kunstwürfe ins Tor.

Moritz (Torwart) Pass nach vorne landete sogar einmal direkt im gegnerischen Tor. Der Treffer wurde vom Zeitnehmer allerdings Jannis angerechnet 😉 Insgesamt war es ein temperamentvolles Spiel, so dass es einige 7m und 2-Minuten-Strafen auf beiden Seiten gab. Nach Abpfiff konnten wir uns über unseren 2. Auswärtssieg in dieser Saison freuen. Das Endergebnis lautete 30:22 für die HSG-Lachte Lutter.

-geschrieben von Jannis-

HSG Lachte-Lutter II – TUS Hermannsburg 20:17 (9:7)

Zweiter Sieg in Folge…..trotz Ersatz-Trainerin 😀

Am letzten Sonntag empfingen wir um 15 Uhr die Damen vom TUS Hermannsburg. Da sich Olli mit der männlichen B-Jugend auf dem Weg nach Hollenstedt machte nahm Chrischi bei uns auf der Bank als Ersatz-Trainerin Platz. Das Spiel startete schleppend, das erste Tor für uns markierte Janna erst in der 6.Minute. Aber auch hier nach zündete keine der beiden Mannschaften den Turbo. Nach dem 3:3 (17. Min.) zogen wir mit zwei Toren weg… aber die Mädels aus Hermannsburg kamen wieder auf 5:5 ran (24. Min.)

So läpperte das Spiel dahin und wir gingen mit einer 9:7 Führung in die Kabine. Nach der Pause begann die bessere Halbzeit, diesmal sollte es nur 26 Sekunden dauern bis das erste Tor für uns (10:7) gezählt wurde. Das Spiel war zäh, keiner zog wirklich davon. In der 45. Minute glichen die Hermannsburger Damen zum 15:15 aus. Ein weiterer 3:0 Lauf (50. Min.) brachte uns auf die Erfolgsspur und die zwei letzten Bälle netzte Merle zum Endstand von 20:17 ein!

Fazit: Das Spiel war nicht schön, aber 2 Punkte!!!!! (Zitat Chrischi)

Großer Anteil an dem Sieg hatten auch wieder unsere zwei Katzen im Tor (Miau…). Danke für Eure Leistung Anna & Nicole!!!

Ein weiterer Dank an Sina, die uns wieder unterstützt hat! Danke Chrischi, dass du dich bei uns auf die Bank gesetzt hast!! Und natürlich Alina, die sowohl Chrischi beratend zur Seite stand als auch uns wieder ordentlich angefeuert hat!!

Spieler: Anna & Nicole (Tor), Tine (2), Janna (4), Marie, Merle (7), Skadi (1), Sina (2), Kristina (4),Stella, Lilly, Bine, Kalli

HSG Lachte-Lutter II – TV Uelzen II 24:15 (11:11)

Samstag-Abend-Tee mit besserer Abwehr!

Am 21.09.2019 um 18:00 Uhr luden wir die Damen vom TV Uelzen II zu unserem Heimspiel nach Lachendorf ein.

Mit einer vollen Bank (14 Spielerinnen) wollten wir nach dem vergeigten Spiel in Bodenteich zeigen, dass wir es auch drauf haben Spiele zu gewinnen. Die Damen aus Uelzen begannen mit dem Tore werfen und so lagen wir bereits schnell mit 3:1 hinten (3 Min.). Langsam wurden auch wir wach und glichen bis zur 8. Minute zum 3:3 aus.

Nach einem munteren Schlagabtausch in der ersten Halbzeit, wo sich keiner wirklich absetzen konnte, gingen wir mit einem 11:11 in die Pause.

Auch in der Pause war die Ansage wie in Bodenteich ähnlich……Ein Spiel gewinnt man in der Abwehr!! Nach dem Wiederanpfiff legten die Uelzener Damen nochmal 2 Tore nach (11:13). Doch dann schalteten wir hoch, mit einem 5:0-Lauf bis zur 44.Min. sorgten wir erstmals für eine deutlichere Führung für uns zum 16:13.

Hinten stand unsere Abwehr jetzt besser! Über 18:15 (51 Min.) zogen wir bis zur 58 Min. auf 23:15 weg und sicherten uns durch das letzte Tor von Petra zum 24:15 den sicheren Sieg über Uelzen.

Natürlich geht auch wieder ein Dank an die, die Ihr freies Wochenende opferten, um uns zu unterstützen. Danke Petra, Helke, Jenni, Sina und Ditschi!!! Und an Alina die uns tatkräftig von der Bank unterstützt hat!

Spieler: Nicole (Tor), Tine (1), Petra (1), Janna (2), Helke, Merle (6), Marie, Jenni (5), Sina (6),Ditschi (1), Kristina (1), Stella (1), Lilly, Bine

Einlaufkinder in der TUI Arena

Am letzten Donnerstag waren wir mal wieder in der TUI Arena unterwegs. Wie bereits in den letzten Jahren auch, durften wir mit einigen Kindern der Superminis, Minis, weiblichen E-Jugend und männlichen E-Jugend zum wiederholten Mal Einlaufkinder bei der TSV Hannover Burgdorf sein.

Damit die Kids die Show auch aus nächster Nähe erleben können, laufen sie an der Hand der Gäste ein. Ein besonderes Erlebnis, sich die Show aus unmittelbarer Nähe ansehen zu können. 😉

So können die Mäuse jetzt voll motiviert in die Hauptrunde gehen, die nun nach den Herbstferien beginnt! VIEL SPAß EUCH ALLEN!

Handballspielgemeinschaft des TuS Lachendorf und der SG Eldingen